Afrika

Auf den Spuren der Wildtiere

16-tägige Kleingruppenreise durch Botswana, Simbabwe und Südafrika ab / bis Johannesburg

Reisebeschreibung

Eine Safari durch die Länder Botswana, Simbabwe und Südafrika – Begeben Sie sich auf die Spuren der Wildtiere. Sie erleben spannende Pirschfahrten im berühmten Krüger Nationalpark und beobachten ungezähmte Wildtiere im Matobos und Hwange Nationalpark. An den Victoria Fällen unternehmen Sie abenteuerliche Aktivitäten und genießen bei einer gemütlichen Bootsfahrt im Chobe Nationalpark den Blick auf die Elefantenherden. Anschließend unternehmen Sie eine einmalige Fahrt in das Herz des Okavango Deltas, ehe es mit vielen tollen Eindrücken zurück nach Johannesburg geht.

Reisehöhepunkte

  • Krüger Nationalpark – Pirschfahrten
  • Simbabwe Ruinen – geführte Tour
  • Matobos - Pirschfahrt
  • Hwange – Pirschfahrten im offenen Fahrzeug
  • Viktoriafälle – Abenteuer-Aktivitäten
  • Chobe Nationalpark – Sundowner – Bootsfahrt
  • Okavango Delta – Mokoro Ausflug

Teilnehmer

Minimale Teilnehmeranzahl: 4 Personen
Maximale Teilnehmeranzahl: 12 Personen

* TerraVista kann von der Reise bis 28 Tage vor Reisebeginn zurücktreten, wenn die in der Reiseausschreibung konkret angegebene Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird. Sollte es tatsächlich mal dazu kommen, werden Sie direkt von uns informiert. Den eingezahlten Reisepreis erstattet Ihnen TerraVista selbstverständlich direkt zurück. Bitte beachten Sie dazu auch unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Routenkarte

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Wir benutzen Drittanbieter, um Kartenmaterial einzubinden.
Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einstimmung.

Cookie-Einstellungen anpassen

Reiseverlauf im Überblick

  • 1. Tag Krüger Nationalpark
  • 2. Tag Krüger Nationalpark
  • 3. Tag Great Simbabwe
  • 4. – 5. Tag Matobo Nationalpark
  • 6. – 7. Tag Hwange Nationalpark
  • 8. – 9. Tag Viktoriafälle
  • 10. Tag Chobe Nationalpark
  • 11. Tag Nata
  • 12. – 14. Tag Okavango Delta
  • 15. Tag Khama Rhino Sanctuary
  • 16. Tag Abreise

Leistungen & Preise

ab 2.780 €

Enthaltene Leistungen

  • Übernachtungen laut Reiseverlauf in kleinen Lodges mit En-Suite Einrichtung.
  • 1 Nacht in Khama in Selbstversorger Hütte, wo 2 Schlafzimmer ein Badezimmer nutzen
  • 1 Nacht im Krüger Nationalpark mit Gemeinschaftsbad
  • 2 Nächte werden in errichteten Zelten im Okavango verbracht. Jedes Zelt hat 2 Einzel-Campingbetten mit Bezug und Chemischer En-Suite Toilette. Es werden Eimerduschen (wahlweise heiß oder kalt; Zeltplane als Sichtschutz) von der Mannschaft errichtet, die mit der Gruppe geteilt werden.
  • 15x Frühstück, 13x Mittagessen und 11x Abendessen sind inklusive. Davon werden 7x Frühstück und 4x Abendessen von den Unterkünften bereitgestellt. Die restlichen inklusiven Mahlzeiten werden von der Gruppe am Fahrzeug zubereitet, die dann am Lagerfeuer genossen werden können.
  • Transport im Minibus/ Safari Truck & 4 WD: Die Hauptzeit dieser Safari werden im angepassten Safari Truck mit 12 in Fahrtrichtung gerichtete Sitze, oder (10% der Touren) im Mercedes Sprinter mit 12 in Fahrrichtung gerichtete Sitze und Klimaanlage verbracht. Für die Pirschfahrten in Chobe, Hwange, Matobos sowie den Transfer ins Okavango werden offene Allrad Fahrzeuge mit einheimischem Guide genutzt.
  • Eintrittsgelder und Ausflüge laut Reiseverlauf
  • Englischsprachiger Expeditionsleiter
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • TerraVista-Infopaket
  • Reisepreissicherungsschein

Wunschleistungen

  • Interkontinentalflüge
  • Vorort-Zahlungen in Höhe von US$ 300,-: Eine Vorortzahlung wird für diese Safari benötigt und wird bei der Abreise von der Reiseleitung eingesammelt. Die Vorortzahlung ist ein Anteil Ihrer Gesamtreisekosten und muss daher beachtet werden, wenn Sie Ihre Safari buchen. Die Vorortzahlung wird von der Reiseleitung verwendet, um Kosten zu decken, die auf der Safari anfallen. In manchen Fällen ist bar die einzige Option: gewisse Reiseziele, die wir besuchen, akzeptieren nur Bares. Zum Beispiel: die meisten Nationalparks, manche Zeltplätze und auch lokale Lebensmittelmärkte (und manchmal auch Geschäfte) akzeptieren nur Bares. Des Weiterenhat jedes Fahrzeug eine Tankstellenkarte, diese werden aber nur in Südafrika und Teilen Namibias akzeptiert. Daher muss Diesel bar bezahlt werden. Das System der lokalen Zahlung ermächtigt uns, die Gelder effektiver zu verwalten, da manche Abreiseorte sehr abgelegen sind und die Kosten der Tour insgesamt niedrig zu halten. Aus diesen Gründen ist es notwendig, eine lokale Zahlung zu erheben. Darüber hinaus, wird sichergestellt, dass ein Teil der Reisekosten direkt dem Land, das Sie besuchen, zu Gute kommt. Es kommt lokalen Gemeinschaften zu Gute und dem Naturschutz der gegenden, die Sie besuchen.
  • Eintritt Viktoria Fälle: 30 USD p. P.                                                       
  • Visum Simbabwe: 30 USD p. P. (Sambia haben wir i. d. R. nicht im Reiseverlauf)
  • Tourismussteuer Botswana: 30 USD p. P. (zahlbar bei Einreise / Grenzübertritt)
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)
  • Extra Mahlzeiten und Getränke

Hinweise:

  • Für die Einreise nach Simbabwe benötigen Sie ein Visum. Dieses können Sie am Flughafen, oder den Landesgrenzen vor Ort beantragen.
  • Für die Einreise nach Botswana und Südafrika benötigen Sie einen bis mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültigen Reisepass mit mindestens sechs freien Seiten.
  • Für die Einreise nach Südafrika, Botswana und Simbabwe sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.
  • Für die Einreise nach Südafrika, Botswana und Simbabwe mit Kindern gelten gesonderte Einreisebestimmungen.
  • Bitte beachten Sie, dass es zu Programm- und Unterkunftsabweichungen kommen kann. Gerne schicken wir Ihnen den detaillierten Reiseverlauf zu Ihrem Wunschtermin zu.
  • Bitte beachten Sie, dass sich bei einer Kleingruppenreise auch kurzfristig bzw. während der Reise Programmänderungen ergeben können. Hierbei stehen die Sicherheit der Reisenden sowie die Qualität der Reise stets im Vordergrund.
  • Bei den angegebenen Fahrzeiten handelt es sich um die reine Fahrtdauer. Pausen und Fotostopps bleiben unberücksichtigt.
  • Auf unseren Erlebnis-Reisen nutzen wir eine Vielzahl unterschiedlicher Transportmittel und Unterkünfte. Wir können dabei keine durchgehende Barrierefreiheit garantieren, so dass unsere Reisen im Allgemeinen nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet sind. Wir beraten Sie gern zu Ihren Bedürfnissen und Ihrem gewählten Reiseziel.
  • Diese Reise wird durch einen Partnerveranstalter durchgeführt. Bitte sehen Sie hierzu unsere AGB Pkt. 16.3.
  • Diese und weitere Informationen zur Pauschalreiserichtlinie nach §651a BGB finden Sie unter: www.terravista-erlebnisreisen.de/agb.
  • Bitte überprüfen Sie im eigenen Interesse ob Sie über einen ausreichenden Versicherungsschutz verfügen. Wir helfen Ihnen gerne dabei den passenden Reiseschutz zu finden.
  • Alle kalkulierten Raten sind Veränderungen durch Erhöhungen in Regierungsabgaben, Steuern, Eintrittsgebühren oder unerwarteten Leistungsträger Erhöhungen unterworfen.
  • Die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, sowie sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind.
  • Weitere Informationen finden Sie unter: www.terravista-erlebnisreisen.de/datenschutz.

Termine

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer: ab 2.780 €

Einzelzimmerzuschlag: ab 670 €

Die Touren werden von einem englischsprachigem Reiseleiter durchgeführt.

Deutschsprachige Reiseleitung: Diese Tour wird von einem englischsprachigen Expeditionsleiter mit Übersetzer oder von einem örtlichen deutschsprechenden Expeditionsleiter begleitet. Alle anderen Termine werden durch einen englischsprachigen Reiseleiter begleitet.

**Bei diesen Terminen werden alternative Unterkünfte in Anspruch genommen. Der Einzelzimmerzuschlag beträgt 753,- Euro

Hinweis:

Bitte beachten Sie, dass es zu Programm- und Unterkunftsabweichungen kommen kann. Gerne schicken wir Ihnen den detaillierten Reiseverlauf zu Ihrem Wunschtermin zu.

  • 13.04.2024 – 28.04.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 11.05.2024 – 26.05.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 18.05.2024 – 02.06.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 08.06.2024 – 23.06.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 15.06.2024 – 30.06.2024 ab 2.970 € Anfragen Deutschsprachige Reiseleitung | **
  • 06.07.2024 – 21.07.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 13.07.2024 – 28.07.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 20.07.2024 – 04.08.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 10.08.2024 – 25.08.2024 ab 2.970 € Anfragen Deutschsprachige Reiseleitung | **
  • 24.08.2024 – 08.09.2024 ab 2.970 € Anfragen Deutschsprachige Reiseleitung | **
  • 07.09.2024 – 22.09.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 21.09.2024 – 06.10.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 28.09.2024 – 13.10.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 05.10.2024 – 20.10.2024 ab 2.970 € Anfragen Deutschsprachige Reiseleitung | **
  • 12.10.2024 – 27.10.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 19.10.2024 – 03.11.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 26.10.2024 – 10.11.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 09.11.2024 – 24.11.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 16.11.2024 – 01.12.2024 ab 2.970 € Anfragen Deutschsprachige Reiseleitung | **
  • 16.11.2024 – 01.12.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 23.11.2024 – 08.12.2024 ab 2.780 € Anfragen
  • 14.12.2024 – 29.12.2024 ab 2.780 € Anfragen

Reiseverlauf im Detail

1. Tag

Krüger Nationalpark

Sie starten um ca. 6.30 Uhr von Johannesburg zum weltberühmten Krüger Nationalpark. Dort besuchen Sie den nördlichen Teil des Parks und übernachten in Letaba. Am Morgen und Abend unternehmen Sie spannende Pirschfahrten in einem Safari-Fahrzeug und hoffen, dabei Löwen, Elefanten, Nashörner und viele andere Tiere zu treffen, die hier in freier Wildbahn zusammenleben. (-/M/A)

  • Unterkunft: Kruger National Park
2. Tag

Krüger Nationalpark

Am frühen Morgen fahren Sie durch den Park in Richtung Norden in die Pafuri Region. Der Norden des Parks wird vor allem durch das Mopane Feld dominiert, welches das Gebiet großer Elefantenbullen, der Wildhunde und Löwen ist. Anschließend geht die Fahrt weiter in das Limpopo Tal. Hier verändert sich die Vegetation in ein Waldgebiet, wo Sie zahlreiche Vogelarten beobachten können. Am späten Nachmittag verlassen Sie den Nationalpark und übernachten in einer Lodge außerhalb des Parks. (F/M/A)

  • Unterkunft: Awelani Lodge
3. Tag

Great Simbabwe

Nachdem Sie die Grenze zu Simbabwe über den Beit Bridge Grenzposten überquert haben, fahren Sie weiter in Richtung Norden zu Ihrer Unterkunft. Am nächsten Morgen besuchen Sie das Denkmal „Great Simbabwe“. Die vom 11. bis 14. Jahrhundert erbaute Ruine ist eine der ältesten und größten Steinbauten im südlichen Afrika und nach wie vor gut erhalten. Zusammen mit einem lokalen Guide erkunden Sie bei einer informativen Wanderung das Denkmal. (F/M/A)

  • Unterkunft: Great Zimbabwe Hotel
4. – 5. Tag

Matobo Nationalpark

Auf Ihrem Weg zum Matobo Nationalpark fahren Sie an Bulawayo vorbei, ehe Sie an Ihrer Unterkunft außerhalb des Parks ankommen. Am Nachmittag genießen Sie den Sonnenuntergang auf dem Granitrücken mit einem spektakulären Blick über den Nationalpark. Am nächsten Morgen besuchen Sie World’s View und die historische Stätte von Cecil Rhodes Grab. Während einer Pirschfahrt und Wanderung entdecken Sie unübliche Felsformationen und Zeichnungen der Buschmänner. Mit etwas Glück treffen Sie auf Simbabwe Nashörner, deren Heimat sich hier befindet. (F/M/A)

  • Unterkunft: Hermits Peak Guest Lodge
6. – 7. Tag

Hwange Nationalpark

Benannt nach einem lokalen Nhanzwa Häuptling, ist der Hwange Nationalpark mit ungefähr 14.650 Quadratkilometern der größte Park in Simbabwe und berühmt für seine große Elefantenbevölkerung. Ihre Unterkunft befindet sich im Wild-Management Gebiet, das an den Park angrenzt. Mit einem lokalen Guide erkunden Sie während einer ganztägigen Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug den Park. (F/M/A)

  • Unterkunft: Miombo Safari Camp
8. – 9. Tag

Viktoriafälle

Heute machen Sie sich los auf eine spektakuläre, geführte Wanderung durch tropische Vegetation an den Rand des „Mosi oa Tunya“ oder auch „den Rauch, der donnert“ – die Viktoriafälle. Hier haben Sie die Möglichkeit, an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen, wie zum Beispiel Wildwasser-Rafting, Bungeespringen oder den „Flug der Engel“. (F/-/-)

  • Unterkunft: Phezulu Gästelodge
10. Tag

Chobe Nationalpark

Nachdem Sie Botswana erreicht haben, geht es nach Kasane zu Ihrer Unterkunft am Ufer des Chobe Flusses. Entlang der nördlichen Grenze fließt der Fluss gemächlich entlang und lockt einige der größten Elefantenherden in Afrika an. Das Highlight Ihres Ausfluges zum Chobe ist die Sundowner Bootsfahrt, bei der Sie hoffentlich viele Elefanten und andere Wildtiere sehen werden. (F/M/A)

  • Unterkunft: Thebe River Safaris
11. Tag

Nata

Am frühen Morgen machen Sie eine Pirschfahrt durch den Chobe Nationalpark. Später geht es weiter Richtung Süden durch das Kasane Wildreservat bis nach Nata zu Ihrer nächsten Unterkunft. (F/M/-)

  • Unterkunft: Nata Lodge
12. – 14. Tag

Okavango Delta

Mit einem offenen Allradfahrzeug fahren Sie heute in das Okavango Delta ein. Ihr lokaler Guide wird Sie auf Mokoros (Einbaum-Kanus) tief in das Herz des Deltas bis zu Ihrem Zeltplatz bringen. Das Delta ist eine grüne, lebhafte Oase für Vögel und andere Wildtiere. Ihr Camp befindet sich auf einer Insel in dieser schönen Umgebung, wo Sie Wanderungen und Vogelbeobachtungen unternehmen können. Beim Camping mit Ihren lokalen Guides lernen Sie mehr über deren Kultur und Lebensart kennen. An Tag 14 kehren Sie zurück nach Maun, wo die Möglichkeit besteht, einen Flug über das Okavango Delta zu machen. (F/M/-)

  • Unterkunft: Okavango Delta
  • Unterkunft: Island Safari Lodge
15. Tag

Khama Rhino Sanctuary

Heute fahren Sie von Maun aus Richtung Süden und durchqueren dabei die Weiten der Kalahari Wüste bis zum Khama Rhino Sanctuary. Das 1992 gegründete Wildtier-Projekt schützt die bedrohten Nashörner und bringt das Gebiet in seinen früheren natürlichen Zustand zurück. Durch die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen bietet das Reservat zudem wirtschaftlichen Nutzen für die lokalen Gemeinden. Auf einer Pirschfahrt am Nachmittag hoffen Sie, Nashörner zu sehen. (F/M/A)

  • Unterkunft: Khama Rhino Sanctuary
16. Tag

Abreise

Zurück in Südafrika, machen Sie sich auf den Weg nach Johannesburg, wo Ihre Tour um ca. 18 Uhr endet. (F/-/-)

Ihre Ansprechpartnerin

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung.

Hallo, ich bin Annika Hollen
Ihre Afrika Reise-Expertin

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren