Afrika

Namibia, Botswana und Südafrika Erlebnisreise

21-tägige deutschsprachige Kleingruppenreise durch das südliche Afrika ab/bis Frankfurt

  • 21 Tage
  • Ganzjährig
  • 12 Personen

Reisebeschreibung

Während dieser Erlebnisreise lernen Sie die berühmten Nationalparks Nambias, Botswanas und Südafrikas kennen. Erleben Sie die Natur- und Tiervielfalt im Etosha-, Chobe- und Krügernationalpark und bestaunen Sie die imposanten Viktoriafälle. Auch den beeindruckenden Blyde River Canyon werden Sie auf dieser Reise erkunden.

Reisehöhepunkte

  • Einblicke in das Leben der Mafwe
  • Safaris in den wildreichsten Parks der drei Länder
  • Panorama Route des Blyde River Canyon
  • Imposanten Viktoriafälle
  • Spaziergang auf dem Treetop Walk
  • Die Weiten des Okavangu - Deltas

Teilnehmer

Maximale Teilnehmeranzahl: 12 Personen

Garantierte Durchführung aller Termine!

Routenkarte

Wir brauchen Ihr Einverständnis!

Wir benutzen Drittanbieter, um Kartenmaterial einzubinden.
Diese können persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Bitte beachten Sie die Details und geben Sie Ihre Einstimmung.

Cookie-Einstellungen anpassen

Reiseverlauf im Überblick

  • 1. Tag Flug nach Windhoek
  • 2. Tag Ankunft in Windhoek
  • 3. Tag In den Etosha Nationalpark
  • 4. Tag Auf der Pirsch im Etosha Nationalpark
  • 5. Tag Die Otaviberge
  • 6. Tag Der Okavango & Rundu
  • 7. Tag In den Bwabwata Nationalpark
  • 8. Tag Auf Safari im Bwabwata Nationalpark
  • 9. Tag Zu Besuch bei den Mafwe und weiter in den Chobe Nationalpark
  • 10. Tag Unterwegs im Chobe Nationalpark
  • 11. Tag Die imposanten Viktoriafälle
  • 12. Tag Die Makgadikgadi-Salzpfannen
  • 13. Tag Fahrt nach Selebi Phikwe
  • 14. Tag Auf nach Südafrika
  • 15. Tag Im Mapungubwe Nationalpark
  • 16. Tag Der Krüger Nationalpark
  • 17. Tag Safari im Krüger-Nationalpark
  • 18. Tag Vom Krüger Nationalpark in die Nähe von Ohrigstad
  • 19. Tag Entlang der Panorama Route und des Blyde River Canyon
  • 20. Tag Vom Blyde River Canyon nach Johannesburg
  • 21. Tag Ankunft in Deutschland

Leistungen & Preise

ab 6.099 €

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug mit Lufthansa (Tarif T) bzw. Eurowings Discover ab Frankfurt nach Windhoek und mit Lufthansa (Tarif T) zurück von Johannesburg, nach Verfügbarkeit
  • Rail&Fly in der 1. Klasse der Deutschen Bahn zum Flughafen und zurück
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Reiseminibus mit Klimaanlage
  • Übernachtungen in Lodges und Camps
  • Täglich Frühstück, 1 x Brunch, 1 x Mittagessen und 3 x Picknick, 10 x Abendessen
  • 2 Safaris im Etosha-NP; 1 Safari im Mapungubwe-NP; 1 Safari im Krüger-NP; 6 Safaris im offenen Geländewagen: 1 im Wildpark der Onjala Lodge, 2 im Bwabwata-NP, 1 im Chobe-NP, 1 im Mapesu Private Game Reserve und 1 im Krüger-NP; 2 Safaris per Boot: auf dem Okavango und im Chobe-NP; 2 Safaris zu Fuß: im Wildpark der Onjala Lodge und im Guernsey Private Nature Reserve
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Besuch der Maepa-Grundschule
  • Besuch der Onjala-Sternwarte
  • Mehrwertsteuer & Tourismussteuer
  • Reisepreissicherungsschein
  • TerraVista-Infopaket

Wunschleistungen

  • Anschlussflug (DE/AT/CH): ab 100 €
  • Aufpreis für Linienflug in der Premium Economy Class: auf Anfrage
  • Aufpreis für Linienflug in der Business Class: auf Anfrage
  • Extra Mahlzeiten und Getränke
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (wir empfehlen eine Reisekostenrücktrittsversicherung Vollschutz und eine Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport unseres Partners der Allianz Travel)
  • Weitere Wunschausflüge vor Ort

Hinweise:

  • Für die Einreise ins südliche Afrika benötigen Sie kein Visum, jedoch einen bis mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültigen Reisepass mit mindestens zwei freien Seiten.
  • Für die Einreise ins südliche Afrika sind keine Pflichtimpfungen vorgeschrieben.
  • Für die Einreise ins südliche Afrika mit Kindern gelten gesonderte Einreisebestimmungen.
  • Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen zur Einreise nach Simbabwe ein Visum. Das Visum wird bei der Einreise an der Grenze erteilt. Die Gebühren betragen 30 US-$ für ein einfaches Visum (single entry visa) und 45 US-$ für ein zweifaches Visum (double entry visa). Die Einreisegebühr ist in bar (passend) in US-$ zu zahlen. Es ist dringend erforderlich, kleinere US-Dollar-Scheine parat zu haben, da die Beamten an den Grenzübergängen in aller Regel nicht wechseln können oder wollen.
  • Bitte beachten Sie, dass es zu Programm- und Unterkunftsabweichungen kommen kann. Gerne schicken wir Ihnen den detaillierten Reiseverlauf zu Ihrem Wunschtermin zu.
  • Bitte beachten Sie, dass sich bei einer Kleingruppenreise auch kurzfristig bzw. während der Reise Programmänderungen ergeben können. Hierbei stehen die Sicherheit der Reisenden sowie die Qualität der Reise stets im Vordergrund.
  • Auf unseren Erlebnis-Reisen nutzen wir eine Vielzahl unterschiedlicher Transportmittel und Unterkünfte. Wir können dabei keine durchgehende Barrierefreiheit garantieren, so dass unsere Reisen im Allgemeinen nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet sind. Wir beraten Sie gern zu Ihren Bedürfnissen und Ihrem gewählten Reiseziel.
  • Diese Reise wird durch einen Partnerveranstalter durchgeführt. Bitte sehen Sie hierzu unsere AGB Pkt. 16.3.
  • Diese und weitere Informationen zur Pauschalreiserichtlinie nach §651a BGB finden Sie unter: www.terravista-erlebnisreisen.de/agb.
  • Bitte überprüfen Sie im eigenen Interesse ob Sie über einen ausreichenden Versicherungsschutz verfügen. Wir helfen Ihnen gerne dabei den passenden Reiseschutz zu finden.
  • Alle kalkulierten Raten sind Veränderungen durch Erhöhungen in Regierungsabgaben, Steuern, Eintrittsgebühren oder unerwarteten Leistungsträger Erhöhungen unterworfen.
  • Die personenbezogenen Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, werden elektronisch verarbeitet und genutzt, sowie sie zur Vertragsdurchführung erforderlich sind. Weitere Informationen finden Sie unter: www.terravista-erlebnisreisen.de/datenschutz.

Termine

Die Unterkünfte des 3. und 4. Tages der Termine 2024 sind abweichend zu den hier beschriebenen, welche für die Termine 2025 gelten.

Reiseverlauf im Detail

1. Tag

Flug nach Windhoek

Ihre Reise beginnt am Frankfurter Flughafen. Diesen erreichen Sie mit der Bahn oder durch einen Zubringerflug. Von hier aus fliegen Sie am Abend nach Windhoek.

2. Tag

Ankunft in Windhoek

Sie erreichen Windhoek am Vormittag. Hier werden Sie von Ihrem Reiseleiter begrüßt und fahren zu Ihrer ersten Unterkunft. Die Onjala Lodge ist aus natürlichen Materialien gebaut und liegt nordöstlich von Windhoek. In heimeliger Atmosphäre genießen Sie eine leckere Mahlzeit und haben die Möglichkeit an einem der zwei Pools im Garten der Lodge zu entspannen. Ihre erste Safari unternehmen Sie am Nachmittag. Zwei Stunden lang haben Sie die Möglichkeit Springböcke, Kudus, Strauße und Oryxantilopen aus einem offenen Geländewagen zu beobachten. Mit etwas Glück sehen Sie sogar Bergzebras und Giraffen. Genießen Sie den weiten Blick über die Dornbuschsavanne am Abend und bestaunen Sie das Farbenmeer, welches sich während des Sonnenuntergangs ergibt. (-/M/A)

  • Unterkunft: Onjala Lodge
3. Tag

In den Etosha Nationalpark

Schon morgens vor dem Frühstück unternehmen Sie eine Pirsch zu Fuß für etwa eine Stunde. Wenn der Tag erwacht sind die Tiere in der Dornbuschsavanne immer besonders aktiv. Halten Sie also die Augen besonders offen! Anschließend geht es heute wieder zurück nach Windhoek. Während einer Stadtrundfahrt lernen Sie die kleinste Hauptstadt Afrikas näher kennen. Von Windhoek aus geht es weiter durch Okahandja und Otjiwarongo in den Norden Namibias zu Ihrer Unterkunft nahe des Etosha Nationalpark. (F/-/-)

  • Unterkunft: Etosha Omusati Lodge
4. Tag

Auf der Pirsch im Etosha Nationalpark

Heute verbringen Sie den Tag im Etosha Nationalpark. Hier können Sie mit ein wenig Geduld Elefanten, Nashörner, Giraffen, Zebras und vielleicht auch Löwen, Leoparden und weitere Tiere in der Nähe der Wasserlöcher, die Namen wie zum Beispiel Newbronii und Okondeka haben, beobachten. Bekannt ist der Nationalpark auch für die verschiedenen sich dort befindenden Arten von Antilopen. Von der Größten Antilopenart, dem Eland, bis zur kleinsten, dem Damara-Dikdik, können Sie hier alles sehen. Sie haben die Möglichkeit an dem Wasserloch Olifantsbad innerhalb eines eingezäunten Hügels den Wagen zu verlassen, sich die Beine zu vertreten und die Tiere aus sicherer Entfernung zu beobachten. Die heutige Nacht verbringen Sie wieder im Mopane Village.  (F/-/-)

  • Unterkunft: Etosha Omusati Lodge
Heute bleiben Sie
am gleichen Ort
5. Tag

Die Otaviberge

Kurz nach dem Sonnenaufgang machen Sie sich wieder auf den Weg zu einer weiteren Tierbeobachtung. Entlang der riesigen Salzpfanne inmitten des Etosha Nationalparks fahren Sie vom Süden des Parks in den östlichen Teil. Die rissige trockene Erde der Salzpfanne zeugt davon, dass vor tausenden von Jahren hier mal ein See gelegen hat, der aber mittlerweile ausgetrocknet ist und nur noch bei starken Regenfällen mit ein wenig Wasser gefüllt ist. Am Nachmittag geht Ihre Reise weiter aus dem Etosha Nationalpark heraus und in die Otaviberge hinein zur Ohange Namibia Lodge. Die aus Naturstein gebaute Unterkunft besteht aus zehn Bungalows, welche mit Stroh bedeckt sind und zwischen Marula- und Tambotibäumen liegen. Von Ihrer Unterkunft aus haben Sie einen weiten Blick in die Landschaft und auf eine Wasserstelle an der sich immer viele Tiere tummeln. Abends unternehmen Sie einen Spaziergang durch den Wildpark der Ohange Namibia Lodge. (F/-/-)

  • Unterkunft: Ohange Namibia Lodge
6. Tag

Der Okavango & Rundu

Heute geht es für Sie und Ihre Reisegruppe nach Rundu. Auf dem Weg dorthin überqueren Sie kurz hinter Grootfontein die „Rote Linie“. Dabei handelt es sich um einen Veterinärzaun der einmal durch Namibia läuft. Sie werden bemerken, wie sich die Landschaft um Sie herum verändert. Besiedelte Regionen mit kleinen Dörfern umgeben von hohen Bäumen lösen die unbewohnten Weiten Namibias ab. In Rundu angekommen bietet sich Ihnen ein erster Blick auf den gewaltigen Okavango Fluss. Bei Ihrer Unterkunft angekommen, können Sie sich in dem großen Pool erfrischen und die Aussicht auf die Landschaft am Okavango genießen. Sie haben die Möglichkeit am Abend eine Bootfahrt zu den beeindruckenden Popafällen und in den Sonnenuntergang hinein zu unternehmen (nicht inbegriffen). (F/-/A)

  • Unterkunft: Shametu River Lodge
7. Tag

In den Bwabwata Nationalpark

Der heutige Tag beginnt mit einem leckeren Frühstück zusammen mit den anderen Reiseteilnehmern. Freuen Sie sich auf eine 1,5-stündige Bootsfahrt auf dem Okavango Fluss, bei welcher sie an dem heutigen Morgen die noch trägen Hippos und vielleicht auch Krokodile beobachten können. Die Bootsfahrt endet an den beeindruckenden Stromschnellen der Popa Fälle. Hier verlassen Sie das Boot setzen Ihre Pirsch im offenen Geländewagen in Richtung Bwabwata Nationalpark fort. Mittags steht Entspannung auf dem Plan, denn auch die Tiere haben in der heißen Mittagssonne Mittagspause. Bei einem Sundowner können sie den Abend gemütlich ausklingen lassen. (F/-/-)

  • Unterkunft: Shametu River Lodge
Heute bleiben Sie
am gleichen Ort
8. Tag

Auf Safari im Bwabwata Nationalpark

Heute heißt es Abschied nehmen vom Okavango Fluss, denn es geht weiter entlang des sumpfigen Landes am Caprivi Zipfel zum zu Ihrer nächsten Unterkunft direkt am Kwando Fluss im östlichen Caprivi. Hier unternehmen Sie am Nachmittag eine 3-stündige Wildbeobachtung im Allradfahrzeug. Besonders an der Hufeisenbiegung des Kwando Flusses werden Sie einzigartige Beobachtungen machen können. Freuen Sie sich auf große Elefantenherden. (F/-/-)

  • Unterkunft: Namushasha River Lodge
9. Tag

Zu Besuch bei den Mafwe und weiter in den Chobe Nationalpark

Am heutigen Vormittag lernen Sie ein Volk des Caprivi, die Mafwe, kennen. Das Historic Living Village bietet Ihnen die Möglichkeit sowohl das frühere Leben der Mafwe als auch ihren Alltag der Gegenwart Kennenzulernen. Nach diesem spannenden Besuch geht es weiter durch Katima Mulilo und den Chobe Nationalpark nach Kasane in Botswana. An dieser Stelle fleißen der Chobe und der Sambesi zusammen. Ihre Unterkunft, die Chobe Safari Lodge, liegt am Ufer des Chobe. Genießen Sie den Ausblick auf das weite Überflutungsgebiet des Chobe von der Terrasse der Lodge aus. Mit etwas Glück können Sie von hier aus sogar Elefanten und Flusspferde beobachten. (F/-/-)

  • Unterkunft: Chobe Safari Lodge
10. Tag

Unterwegs im Chobe Nationalpark

Auf einer Safari im offenen Geländewagen beobachten Sie am heutigen Vormittag die Tiere, die nicht direkt ans Flussufer des Chobe kommen. Der Chobe Nationalpark beherbergt alle Tiere der afrikanischen Tierwelt. Die meisten Tiere grasen am Vormittag oder dösen in den Schatten der Büsche. Am Mittag haben Sie sich eine Pause in der Lodge verdient bevor es nachmittags wieder weiter geht. Bei einer 3-stündigen Bootsfahrt können Sie Flusspferde und Krokodile beobachten sowie trinkende Antilopen am Flussufer. Vielleicht sehen Sie sogar einen Elefanten der grade sein Bad im Chobe nimmt. Lauschen Sie den Rufen der vielen Vögel, wie dem markanten Ruf des Schreiseeadlers. (F/-/-)

  • Unterkunft: Chobe Safari Lodge
Heute bleiben Sie
am gleichen Ort
11. Tag

Die imposanten Viktoriafälle

Ihre Erlebnisreise geht weiter zu einem der absoluten Highlights der Reise, den Victoria Falls in Simbabwe. Sie erwartet ein schöner Tag im Regenwald des Nationalparks, welcher durch den ständigen Sprühnebel der Wasserfälle stetig gedeiht. Sie besuchen die imposanten Viktoriafälle, welche zum Weltnaturerbe der UNESCO gehören und haben immer wieder aus verschiedenen Perspektiven einen Blick auf das Naturwunder. Aus 100 Metern stürzen sich die Wassermassen des Sambesi hier in die Tiefe. Anschließend fahren Sie in Ihre nächste Unterkunft, die diesmal tief versteckt im Regenwald liegt. (F/-/A)

  • Unterkunft: Chobe Mopani Forest Lodge
12. Tag

Die Makgadikgadi-Salzpfannen

Heute führt ihre Reise Sie weiter nach Nata, einer Oase in der Nähe der Makgadikgadi-Salzpfannen. Genau dorthin fahren Sie am Nachmittag und unternehmen eine Tour mit einem Allradfahrzeug durch einen Teil der Salzpfannen. Hier haben Sie die einzigartige Möglichkeit Fata Morganen zu sehen. (F/-/-)

  • Unterkunft: Nata Lodge
13. Tag

Fahrt nach Selebi Phikwe

Ihr Weg führt Sie heute in das östliche Botswana nach Selebi Phikwe, eine Bergbaustadt mit reichem Kupfer- und Nickelvorkommen. Halten Sie auf der Fahrt Ausschau nach wilden Tieren. In Ihrer Unterkunft angekommen haben Sie Zeit sich von der Fahrt und den letzten Tagen zu erholen. Ihre Unterkunft besitzt einen schönen grünen Garten mit Pool und liegt unweit von kleinen Läden und Geschäftchen. (F/-/-)

  • Unterkunft: Cresta Bosele Hotel
14. Tag

Auf nach Südafrika

Weiter geht es durch das östliche Botswana nach Südfrika zu Ihrem Camp, dass direkt am Eingang der Mapesu Private Game Reserves, ein privater Wildpark, liegt. Von hier aus starten Sie nach einer kurzen Pause eine ca. zweistündige Safari. Bewundern sie die weite Landschaft des Limpodo-Tals und halten Sie Ausschau nach Impalas, Kudus und Zebras. Am Ende der spannenden Safari können Sie noch den Sonnenuntergang über dem Tal genießen. (F/-/A)

  • Unterkunft: Mapesu Wilderness Camp
15. Tag

Im Mapungubwe Nationalpark

In den frühen Morgenstunden fahren Sie in den Mapungubwe Nationalpark um hier einen eineinhalbstündigen Spaziergang zu dem UNESCO Weltkulturerbe Mapungubwe zu unternehmen. Hier können Sie Felsenzeichnungen der früheren Einwohner des Gebietes, der San, entdecken. Ihre Reise geht weiter auf den Mapungubwe Hügel mit kulturhistorischen Schätzen, die über 800 Jahre alt sind und auf ein reiches Königreich mit Handelsbeziehungen nach Nordafrika und Asien zurückzuführen sind. Sie unternehmen am Nachmittag eine zwei bis dreistündige Safari durch den Mapungunbwe Nationalpark. Dabei lernen Sie den Limpopo Fluss kennen, spazieren entlang des Treetop Walk durch den Galeriewald und können dabei verschiedene Antilopenarten, Giraffen und Elefanten sehen. Sie beenden den Tag am Aussichtspunkt Confluence. Von hier aus können Sie sehen wo der Limpopo und der Sashe zusammenfließen und über das Dreiländereck Botswana, Südafrika und Simbabwe blicken. Die Nacht verbringen Sie wieder in der gleichen Unterkunft. (F/-/A)

  • Unterkunft: Mapesu Wilderness Camp
16. Tag

Der Krüger Nationalpark

Mittags erreichen Sie den bekannten Krüger Nationalpark im Norden Südafrikas. Auf der Fahrt durch die Limpodo-Provinz säumen Mango-, Avocado- und Bananenplantagen die Straße. Auf einer Tierbeobachtungsfahrt am späten Nachmittag sehen Sie Gnus, Zebras und Wasserböcke. Vielleicht auch einige Mitglieder der berühmten Big Five. Kurz hinter dem Pafuri Tor beginnt eine fantastische Flusslandschaft, in der die Nayalas leben. Aufgrund ihrer weichen Hufe kann die Sumpfantilope nur auf weichem Boden laufen und hält sich daher fast nur am Wasser auf. Die Kubu Safari Lodge ist heute Ihre Unterkunft. Sie liegt privaten Guernsey-Naturreservat am Krüger-Nationalpark. Beobachten Sie doch abends bei einem Sundowner Drink das rege Treiben an der kleinen Wasserstelle direkt bei der Unterkunft. (F/P/A)

  • Unterkunft: Kubu Safari Lodge
17. Tag

Safari im Krüger-Nationalpark

Für sein besonderes Tierreichtum ist der Krüger Nationalpark bekannt. Schon früh morgens geht es für Sie zu einer weiteren Safari im mittleren Teil des Parks. Sie erreichen einen Picknickplatz mit tollem Blick, wo Sie ein mitgebrachtes Frühstück essen. Der ganze restliche Tag gilt der Sichtung der vielen Tiere, die den Krüger Nationalpark ihr Zuhause nennen. (F/P/A)

  • Unterkunft: Kubu Safari Lodge
Heute bleiben Sie
am gleichen Ort
18. Tag

Vom Krüger Nationalpark in die Nähe von Ohrigstad

Nach einer letzten Tierbeobachtung im Krüger Nationalpark geht Ihre Reise weiter zur Hannah Game Lodge nahe Ohrigstad inmitten eines privaten Naturreservates. Genießen Sie den Aufenthalt in der weitläufigen Anlage mit Blick auf die umliegenden Berge und einem Pool. Die Nacht verbringen Sie in einem der Chalets. (F/-/A)

  • Unterkunft: Hannah Game Lodge
19. Tag

Entlang der Panorama Route und des Blyde River Canyon

Nachdem Sie in Ihrer Unterkunft ausgiebig gefrühstückt haben fahren Sie in die ehemalige Goldgräberstadt Pilgrim´s Rest in der Sie verschiedene Kunsthandwerkstätten besuchen können. Entlang der Panorama Route geht es anschließend zu den Mac Mac-Fällen, wo Sie einen Spaziergang zu den etwa 56 Meter hohen Fällen unternehmen. Von einem Aussichtspunkt blicken Sie auf den Pinnacle, ein Fels mit der Form eines riesigen Pfeilers, und am God´s Window haben Sie einen fantastischen Blick auf die weite Ebene. Während eines einstündigen Rundgangs lernen Sie die bizarren Felslöcher von Bourke´s Luck Potholes kennen, die der Fluss über die Jahre in den Stein gefressen hat. Begleitet von der Nachmittagssonne erreichen Sie den beeindruckenden Blyde River Canyon, welcher zu dieser Tageszeit in ein einzigartiges Licht getaucht wird. Anschließend kehren Sie wieder zur Hannah Game Lodge zurück. (F/-/A)

  • Unterkunft: Hannah Game Lodge
Heute bleiben Sie
am gleichen Ort
20. Tag

Vom Blyde River Canyon nach Johannesburg

Ihre Fahrt geht heute weiter durch Mpumalanga mit seinen riesigen Plantagen und idyllischen Dorfgemeinden bis nach Johannesburg. Auf dem Weg statten Sie noch der Maepa-Grundschule einen Besuch ab. Hier erhalten sie einen Einblick in das Schulleben Südafrikas.

Sie erreichen den Flughafen in Johannesburg am Nachmittag und fliegen abends zurück. (F/-/-)

21. Tag

Ankunft in Deutschland

Mit tollen Erinnerungen und unvergesslichen Erlebnisreisen im Gepäck landen Sie wieder in Deutschland und reisen weiter in Ihre Heimat.

Ihre Ansprechpartnerin

Für Ihre Fragen und Wünsche stehen wir Ihnen persönlich zur Verfügung.

Hallo, ich bin Annika Hollen
Ihre Afrika Reise-Expertin

Diese Reisen könnten Sie auch interessieren